+49 (0) 89 / 99 65 61 - 0

Haupt-/ Abgas-Untersuchung

Hauptuntersuchung

 

Fahrzeuge mit eigenem amtlichen Kennzeichen dürfen nur mit einer gültigen HU*-Plakette am Straßenverkehr teilnehmen. Jeder Fahrzeughalter muss deshalb seinen PKW in regelmäßigen, gesetzlich festgelegten Zeitabständen einem Fahrzeugcheck unterziehen lassen: der sogenannten Hauptuntersuchung*. Je nach Fahrzeugart wird sie alle 12 bis 36 Monate durchgeführt. Bei der HU* wird das Auto vom Prüfer erst einmal von außen in Betracht genommen, um eventuelle Defekte an Lackierung, Scheinwerfern oder Rostschäden zu finden. Der Zustand von Reifen, Rädern und Bremsen wird ebenfalls näher begutachtet. Danach erfolgt in der Regel der Bremstest. Im Anschluss werden meist im Innenraum Verbandskasten und Warndreieck kontrolliert bis der Prüfer sich der Motorhaube zuwendet und dort beispielsweise die Batterie, den Ölstand und die Bremsflüssigkeit untersucht. Insgesamt werden bei der HU* je nach Automodell 1.500 bis 2.000 Prüfpunkte abgearbeitet. Sofern keine schwerwiegenden Mängel am untersuchten PKW festgestellt werden, bekommt das Auto bei bestandener Prüfung eine neue HU* Plakette, die am hinteren Nummernschild befestigt wird.

Abgasuntersuchung

 

Die Abgasuntersuchung**, kurz AU** genannt,  gibt Auskunft darüber, ob Ihr Fahrzeug die gesetzlich festgelegten Abgaswerte einhält und dementsprechend die Umwelt so gering wie möglich belastet. Sie ist außerdem seit dem 1. Januar 2010 Bestandteil der Hauptuntersuchung*. Das Bestehen der Abgasuntersuchung** ist Voraussetzung für eine erfolgreiche HU*. Das Anbringen der bisher üblichen 6-eckigen Plakette entfällt ab sofort mit dieser Änderung. Bitte entfernen Sie jedoch Ihre noch gültige AU**-Plakette der letzten Untersuchung erst nach der nächsten HU* von Ihrem Fahrzeug.

Vereinbaren Sie mit uns einen Termin

Unser Serviceteam können Sie Mo – Fr: 07.45 – 18.00 Uhr erreichen.